Roger Eberhard

Biography

Roger Eberhard (*1984, Zurich, Switzerland), is both an artist and a publisher. His photographic works often deal with the political and sociological implications of a world that has transformed from an industrialized to an optimizing society. The range of Roger Eberhard’s topics is wide – his series “Aussicht” deals with the reprocessing of a former Nazi concentration camp in Ukraine and the memory that is stored within the walls of what is today a luxurious hotel. While the project “Norma” describes the absurdity of a Potemkin village in Hamburg, Eberhard’s “Shanty Town Deluxe” focuses on the marketing potential of poverty. For that project he traveled to South Africa to photograph a fancy hotel that offers its visitors a “township experience” without ever having to set eyes on people who are actually suffering. His series “Standard” raises questions about a world that becomes more anonymous through the increased standardisation, about a society in which the known replaces the community and where only the recognisability offers a sense of security. During one year Roger Eberhard travelled to 32 cities on all continents to photograph the standard room of a Hilton hotel and the view from the room. His most recent project, “Accounts of Human Territoriality”, show sites of past borders. Across the globe and crisscross through the history of spatialized politics, this body of work strings together photographs of former demarcation lines. Works by Roger Eberhard are exhibited internationally and found in important collections, both public and private. In 2011 he founded the Zurich based publishing company b.frank books, which publishes 4 to 6 artist’s books per year. Currently Roger Eberhard lives and works in Stallikon (CH) and in Berlin.

Roger Eberhard (*1984, Zürich, Schweiz), ist sowohl Künstler als auch Verleger. Seine fotografischen Arbeiten befassen sich häufig mit politischen und soziologischen Implikationen einer Welt, die sich von einer industrialisierten zu einer Optimierungsgesellschaft wandelte. Die Palette der Themen von Roger Eberhard ist breit – eine Serie „Aussicht” beschäftigt sich mit der Wiederaufarbeitung eines ehemaligen Konzentrationslagers der Nazis in der Ukraine und der Erinnerung, die in den Mauern gespeichert sind, die heute ein Luxushotel beherbergen. Während das Projekt „Norma” die Absurdität eines Potemkin-Dorfes in Hamburg beschreibt, konzentriert sich Eberhards „Shanty Town Deluxe” auf das Vermarktungspotential von Armut. Für dieses Projekt reiste er nach Südafrika, um ein schickes Hotel zu fotografieren, das seinen Besuchern ein „Township-Erlebnis” bietet, ohne jemals Menschen sehen zu müssen, die tatsächlich leiden. Seine Serie „Standard” wirft Fragen über eine Welt auf, die durch die zunehmende Standardisierung anonymer wird, über eine Gesellschaft, in der das Bekannte die Gemeinschaft ersetzt und nur das Wiederkennen ein Gefühl der Sicherheit bietet. Während eines Jahres reiste Roger Eberhard in 32 Städte auf allen Kontinenten, um das Standardzimmer eines Hilton Hotels und die Aussicht aus dem Zimmer zu fotografieren. Sein jüngstes Projekt, „Accounts of Human Territoriality”, zeigt Orte vergangener Grenzen. Überall auf der Welt und kreuz und quer durch die Geschichte der verräumlichten Politik werden in diesem Werk Bilder von früheren Demarkationslinien zusammengetragen. Arbeiten von Roger Eberhard werden international ausgestellt und finden sich in wichtigen privaten und öffentlichen Sammlungen. 2011 gründete er den Zürcher Verlag b.frank books, der jährlich vier bis sechs Künstlerbücher herausgibt. Roger Eberhard lebt und arbeitet in Stallikon (CH) und in Berlin.

2018
“Civilization”, National Museum of Modern and Contemporary Art, Seoul, South Korea
2018
“Das Polaroid Projekt”, C/O Berlin, Berlin, Germany
2017
“Standard”, Getxophoto International Images Festival, Getxo, Spain
2015
“Shanty Town Deluxe”, Ngorongoro, Berlin, Germany
2014
“Tumulus”, Lianzhou Foto Festival, Lianzhou, China
2013
“Wilted Country”, Kunstverein Aschersleben, Aschersleben, Germany
2012
“Norma”, Christophe Guye Galerie, Zurich, Switzerland
2012
“Tumulus”, Gallery Jones, Vancouver, Canda
2012
“Migration”, Irish Museum of Contemporary Art, Dublin, Ireland

Standard

Scheidegger & Spiess, Zurich, Switzerland

Martin Parr looking at books

b.frank books, Zurich, Switzerland

Schöne Heimat

self-published

Norma (with James Nizam)

Peperoni Books, Berlin, Germany

Tumulus

Peperoni Books, Berlin, Germany

In Good Light

Scheidegger & Spiess, Zurich, Switzerland

Wilted Country

Scheidgger & Spiess, Zurich, Switzerland

Und in der Nähe die See (with Ester Vonplon)

self-published

Exhibitions