robertmorat

 

robertmorat
ROBERT MORAT | GALERIE
robertmorat

Jan Brykczynski | Boiko

Giacomo Brunelli Untitled #01 Gelatin silver print, from„Hamburg„ series, 2015
Jan Brykczyński  Boiko21b, 2009, Pigment print on cotton rag paper, 80 x 100 cm

In den Bergdörfern der Boiko, einer kleinen ethnischen Gruppe in den ukrainischen Karpaten, scheint die Zeit still zu stehen. „Ich habe mich immer für das ländliche Leben in seiner ursprünglichen Form interessiert, vielleicht weil ich selbst in einer Großstadt aufgewachsen bin“, erzählt der polnische Fotograf Jan Brykczyński. „Hier habe ich eine Welt vorgefunden, wie ich sie als Kind aus Märchen kannte. Eine Welt, in der Ereignisse magische Gründe haben, wo weiße und schwarze Magie miteinander ringen und das Gute mit dem Bösen kämpft!“ Drei Jahre lang, zwischen 2009 und 2012, arbeitete Brykczyński in dem kleinen Dorf Karpatskoye in der West-Ukraine und erzählt in poetischen Bildern vom Alltag dort, den Menschen und der Landschaft, in der sie leben.

Jan Brykczyński, geboren 1979, lebt und arbeitet in Warschau. BOIKO war 2014 seine erste internationale Buchpublikation. Im vergangenen Jahr ist bei Dewi Lewis Publishing außerdem „The Gardener“ erschienen. Die Arbeit von Jan Brykczyński wurde international ausgezeichnet und ausgestellt und findet sich in wichtigen Sammlungen, unter anderem der des Musée de l’Elysée in Lausanne. In Hamburg war Brykczyńskis Arbeit zuletzt im Frühjahr 2015 im Rahmen der Gruppenausstellung „The New Social“ des „European Photo Exhibition Awards“ im Haus der Photographie in den Deichtorhallen zu sehen, wo seine Serie „Collection“ ausgestellt war.

Giacomo Brunelli Untitled #01 Gelatin silver print, from„Hamburg„ series, 2015
Jan Brykczyński  Boiko7a, 2011, Pigment print on cotton rag paper, 48 x 60 cm

Time seems to stand still in the mountain villages of the Bioko, a small ethnic group in Ukraine’s Carpathians. “I have always been interested in the primal forms of country life, maybe because I grew up in a big city”, says Polish photographer Jan Brykczyński. “Here, I discovered a world as I knew it from childhood fairy tales. A world in which events have magical reasons, where white and black magic struggle and the good fights the bad!” Brykczyński worked in the small village of Karpatskoye in Western Ukraine between 2009 and 2012. His poetic images tell of it's everyday, of the people and the landscape in which they live.

Jan Brykczyński, born 1979, lives and works in Warsaw. In 2014 BOIKO was his first international book publication. In the meantime Dewi Lewis has also published “The Gardener” in 2015. The work of Jan Brykczyński is exhibited internationaly and is found in important collections such as the Musée de l’Elysée in Lausanne. In Hamburg Jan Brykczyński’s work was last exhibited as part of the group show “The New Social” by the “European Photo Exhibition  Award” at Haus der Photographie in the Deichtorhallen.

Giacomo Brunelli Untitled #01 Gelatin silver print, from„Hamburg„ series, 2015
Jan Brykczyński  Boiko23a , 2011, Pigment print on cotton rag paper, 48 x 60 cm

Giacomo Brunelli Untitled #01 Gelatin silver print, from„Hamburg„ series, 2015
Jan Brykczyński  Boiko14b, 2011, Pigment print on cotton rag paper, 80 x 100 cm

 

 Aktuelle Ausstellung Berlin
 Aktuelle Ausstellung Hamburg
Review / Past Exhibitions
Preview / Upcoming Exhibitions
Artists / Künstler
Galerie
Art Fairs
Robert Morat | Edition
Mail
impressum