robertmorat


robert morat
Bernhard Fuchs | WALDUNGEN | PORTRAITS

Bernhard Fuchs  „Dobring, Winter 2010“, C-Print, ca. 48 x 37 cm, Auflage: 8
Bernhard Fuchs  „Dobring, Winter 2010“, C-Print, ca. 48 x 37 cm, Auflage: 8

Im Rahmen der Triennale der Photographie präsentiert die Galerie zwei Serien von Bernhard Fuchs – bisher unveröffentlichte Arbeiten aus der Serie „Portraits“ (1994-2001, publiziert 2003) und die neueste Arbeit „Waldungen“ (2010-2014, publiziert 2014).

Bernhard Fuchs, geboren 1971 in Oberösterreich, lebt in Düsseldorf, kehrt für seine fotografischen Projekte aber fast immer in die ländliche Umgebung seines Heimatortes zurück. Dort arbeitete er seit Beginn der 1990er Jahre an einer Gruppe von Fotografien, in deren Mittelpunkt der Mensch in seinem angestammten Umfeld steht. Die Publikation in der Edition Fotohof im Jahr 2003 machte Fuchs international bekannt. Die nachfolgenden Projekte, vor allem „Straßen und Wege“ aus dem Jahr 2009 und „Höfe“ aus dem Jahr 2011, beschäftigten sich immer mit dem Thema „Landschaft“, so auch die neueste Serie „Waldungen“. Es geht um die Darstellung geschlossener Waldformationen und Aufforstungen, wie sie sich in die Bewegung der Landschaft, zwischen Hügeln und Niederungen, einfügen. Vor allem aber, so Heinz Liesbrock vom Josef Albers Museum in Bottrop: „wollen diese Fotografien die Landschaft in ihrer Aktualität dokumentieren und machen sie zugleich auch durchsichtig für einen Moment des Unwandelbaren, die Essenz alles Landschaftlichen.“

Das Buch zur Serie ist bei Koenig Books, London, erschienen.

Bernhard Fuchs  „Haslach, Sommer 2012“, C-Print, ca. 48 x 37 cm, Auflage: 8
Bernhard Fuchs  „Haslach, Sommer 2012“, C-Print, ca. 48 x 37 cm, Auflage: 8

During the Triennial of Photography the gallery presents two series by Bernhard Fuchs – works from his series “Portraits“ (1994-2001, published in 2003) and the latest work “Waldungen“ (2001-2014, published in 2014).

Bernhard Fuchs, born 1971 in Upper Austria, lives in Düsseldorf, but keeps returning to the rurality of his hometown for his photographic projects. Since the beginning of the 1990s he has been working on a group of photographs, focussing on people in the context of their native surroundings. The publication of the project by Edition Fotohof in 2003 brought Fuchs considerable international attention. The following projects, especially “Straßen und Wege“ from 2009 and “Höfe“ from 2011, are dealing with the subject of “landscape“ and so does his latest work “Waldungen“, documenting forestal formations and reforestations and how they insert into the motion of the landscape, in-between hills and lowlands. “Primarily“, says Heinz Liesbrock of Josef Albers Museum in Bottrop: “these photographs want to document the landscape in their topicality and at the same time also make them transparent for a moment of immutability, the essence of all scenical.“

A monograph titled „Waldungen“ was published by Koenig Books, London.

Bernhard Fuchs  „Junge mit seinem Fahrrad, Vorderweißenbach, 1995“, C-Print, 26 x 32,5 cm, Ed. 5
Bernhard Fuchs  „Junge mit seinem Fahrrad, Vorderweißenbach, 1995“, C-Print, 26 x 32,5 cm, Ed. 5

ernhard Fuchs  „Herr S., Neuschlag, 1996“, C-Print, 25,5 x 30,5 cm, Ed. 5
Bernhard Fuchs  „Herr S., Neuschlag, 1996“, C-Print, 25,5 x 30,5 cm, Ed. 5

 

Eine Ausstellung im Rahmen der   Fototriennale Hamburg


 Aktuelle Ausstellung Hamburg
Project Space Berlin
Review / Past Exhibitions
Preview / Upcoming Exhibitions
Artists / Künstler
Galerie
Art Fairs
Robert Morat | Edition
Mail
impressum
Robert Morat