Anja Weber | ROCKFALL RISK AREA

ANJA WEBER
wurde 1968 in Werne an der Lippe geboren und lebt heute in Berlin. Sie studierte bei Arno Fischer in Dortmund und bei David Armstrong in New York. Ihre Portrait- und Reportage-Photographie erscheint seitdem in Publikationen wie Stern, i.D., Allegra, dem Magazin der Frankfurter Rundschau, Electronic Musician und der taz.

Das Dortmunder Museum für Kunst- und Kulturgeschichte zeigte 1998 Anja Webers erste Einzelausstellung, die Portraitserie Give me Space. 2002 nahm sie mit der Arbeit A Devil of a Man an der Gruppenaussellung Go drag! im Kunsthaus Tacheles in Berlin teil.
 

ROCKFALL RISK AREA
Anja Weber beobachtet eine Natur, die vom Menschen begradigt, gebändigt und kultiviert wurde. Oder – noch häufiger – eine städtische Umwelt, die der Mensch selbst geschaffen hat, aus geraden Linien und Begrenzungen, Mauern und Zäunen; eine urbanes Biotop, ein berechenbarer Raum. In ihren Portraits dagegen erzählt Anja Weber von Menschen, die aussehen, als ob sie Begrenzungen zwar kennen, sich aber daran reiben, sich nicht mit ihnen abfinden. Sie sehen aus, als ob sie Mut sammeln, Grenzen zu überschreiten.